Psychotherapie richtet sich grundsätzlich an Patientinnen und Patienten mit einem mehr oder weniger deutlichen und spürbaren seelischen Leiden. Häufig gibt es einen Leidensdruck, der Sie als Betroffene/n dazu veranlasst, sich Hilfe zu suchen. Teilweise sind auch Angehörige involviert oder motivieren zu einer Behandlung. Vor allem beim Leiden ihrer Kinder sind es häufig die Eltern, welche zuerst handeln. In den Gesprächen und Übungen werden Sie als Menschen ganzheitlich wahrgenommen, denn neben der Psyche/Seele sind geistige Ebenen involviert, und auch der Körper oder das soziale und schulische/berufliche Leben sind häufig betroffen.

 

Sie können sich als Einzelperson oder auch als Paar, Eltern oder Familie melden bzw. auch dann, wenn Sie den Eindruck haben, dass Familienangehörige oder Nahestehende eine Therapie brauchen.

 

Informationen zu Lehrtherapie im Rahmen einer Weiterbildung zur eidg. anerkannten Psychotherapie -> Lehrtherapie

 

Informationen zu den Kosten und den beiden Modellen der Abrechnung finden Sie unter Kosten Praxis